Marktberichte

Als Marktberichterstatter des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) dĂŒrfen wir die jĂ€hrlichen FrĂŒhjahrs- und Herbstmarktberichte mit unserem umfangreichen Datenschatz und unseren Markterfahrungen unterstĂŒtzen. TĂ€glich direkt am Immobilienmarkt, können wir Tendenzen beobachten, PreisverĂ€nderungen feststellen und von NachfrageverĂ€nderungen berichten.

Auch am jĂ€hrlichen „City-Report Aschaffenburg“ sind wir maßgeblich, mit unserem jĂ€hrlichen Marktbericht und den StadtteilverĂ€nderungen beteiligt.

Sie können alle Marktberichte des IVD ĂŒber unser BĂŒro beziehen oder einen kostenlosen Beratungstermin, mit Infos und möglichen Aussichten zum regionalen Immobilienmarkt, in unserem BĂŒro wahrnehmen. Unsere EinschĂ€tzungen sind fĂŒr VerkĂ€ufer und KĂ€ufer gleichermaßen von Bedeutung. FĂŒr die Regionen Aschaffenburg, Alzenau, Obernburg – Miltenberg, Seligenstadt, Babenhausen oder des Rhein-Main-Gebietes, sind wir gerade bei Preisfindungen kompetent.

DIE BESTE EMPFEHLUNG IST DIE REFERENZ

Sie wollen in Ihrer eigenen Immobilie wohnen oder in eine Immobilienanlage investieren? – Dann vertrauen Sie auf unsere Erfahrung. Seit fast 60 Jahren kaufen zufriedene Kunden Immobilien ĂŒber Staab und machten Ihre TrĂ€ume wahr – viele sogar mehrfach.

Finanzierung

DER WICHTIGSTE BAUSTEIN BEIM IMMOBILIENKAUF – DIE SICHERE FINANZIERUNG

Sie haben Ihre Traumimmobilie entdeckt und haben Kaufinteresse?

Meist ist hier Eile geboten. Viele Mitbewerber haben bereits eine pauschalierte Finanzierungszusage Ihrer Hausbank im GepÀck. Auf diesen Moment sollten Sie ebenfalls gut vorbereitet sein, um in eine entspannte Verhandlung eintreten zu können.

Unser Tipp: Lassen Sie Ihre Finanzierungsmöglichkeiten prĂŒfen und dokumentieren. So wissen Sie was Sie genau, was Sie investieren können.

WAS BRAUCHEN SIE FÜR EINE FINANZIERUNGSANFRAGE

Um ein Immobiliendarlehen zu beantragen, mĂŒssen Sie verschiedene persönliche Unterlagen zur Immobilie vorlegen. Hierzu gehören 


DIE UNTERLAGEN ZUM OBJEKT

Vom VerkĂ€ufer, Makler, BautrĂ€ger oder Architekten bekommen Sie die wesentlichen objektbezogenen Unterlagen, die Sie mit der Finanzierungsanfrage oder dem Finanzierungsantrag einreichen mĂŒssen.

  • Planunterlagen vom Objekt oder Bauzeichnungen vom Architekten
  • Grundbuchauszug (nicht Ă€lter als drei Monate)
  • Baubeschreibung, z.B. aus der Bauakte oder vom BautrĂ€ger
  • Aktuelle Flurkarte, bzw. einen Lageplan
  • WohnflĂ€chenberechnung (alternativ ein GebĂ€udeaufmaß)
  • TeilungserklĂ€rung der EigentĂŒmergemeinschaft bei Eigentumswohnungen
  • Aktuelle Fotos der Immobilie (Außen-/Innenaufnahmen)
  • MaklerexposĂ© oder BautrĂ€gerprospekt
  • Entwurf des notariellen Kaufvertrages
  • Renovierungsaufstellung bei Gebrauchtimmobilien (der letzten 10 Jahre)
  • Aufstellung geplanter Eigenleistungen mit KostenschĂ€tzungen

Unser Tipp: Oftmals scheitern Kreditanfragen an den FormalitÀten oder zögern diese unnötig hinaus, weil zum Beispiel wichtige Unterlagen fehlen.

Wir unterstĂŒtzen Sie bei der Zusammenstellung und finden die maßgeschneiderte Finanzierung fĂŒr Sie.

DIE PERSÖNLICHEN UNTERLAGEN

  • Eigenkapitalnachweis z.B. Sparguthaben, Vertragsunterlagen bei Bausparguthaben, RĂŒckkaufswerte von Lebensversicherungen oder andere Geldanlagen/Fonds/Aktien, Elternbeitritt
  • Einkommensnachweise aller KĂ€ufer Bei Angestellten in der Regel die Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate sowie die Einkommenssteuerbescheide der letzten 3 Jahre
  • Bei SelbstĂ€ndigen Einkommenssteuerbescheide, Gewinnermittlungen und Bilanzen der letzten Jahre
  • Bei Rentnern der aktuelle Rentenbescheid
  • WohnflĂ€chenberechnung (alternativ ein GebĂ€udeaufmaß)
  • TeilungserklĂ€rung der EigentĂŒmergemeinschaft bei Eigentumswohnungen
  • Aktuelle Fotos der Immobilie (Außen-/Innenaufnahmen)
  • MaklerexposĂ© oder BautrĂ€gerprospekt
  • Entwurf des notariellen Kaufvertrages
  • Renovierungsaufstellung bei Gebrauchtimmobilien (der letzten 10 Jahre)
  • Aufstellung geplanter Eigenleistungen mit KostenschĂ€tzungen

Unser Tipp: Oftmals scheitern Kreditanfragen an den FormalitÀten oder zögern diese unnötig hinaus, weil zum Beispiel wichtige Unterlagen fehlen.

Wir unterstĂŒtzen Sie bei der Zusammenstellung und finden die maßgeschneiderte Finanzierung fĂŒr Sie.

GeldwÀschegesetz GWG

Als Immobilienmakler sind wir gesetzlich verpflichtet VerkÀufer und KÀufer zu identifizieren, aber erst dann, wenn ein ernsthaftes Kaufinteresse an einer Immobilie besteht. Dies ist einer der zentralen Bestandteile des GeldwÀschegesetzes vom 26. Juni 2017.

Von einem ernsthaften Kaufinteresse ist nach der GesetzesbegrĂŒndung spĂ€testens dann auszugehen, wenn einer der Beteiligten von dem anderen den Kaufvertrag im Entwurf erhalten hat. DarĂŒber hinaus kann ein ernsthaftes Interesse am Abschluss des Kaufvertrags angenommen werden, wenn der voraussichtliche KĂ€ufer mit dem möglichen VerkĂ€ufer oder dem Makler eine Reservierungsvereinbarung oder einen Vorvertrag abgeschlossen hat. Eine ReservierungsgebĂŒhr an den Makler kommt diesem gleich.

WAS BEDEUTET DAS GELDWÄSCHEGESETZ FÜR KÄUFER/VERKÄUFER VON IMMOBILIEN?

Sobald sich VerkĂ€ufer und KĂ€ufer einig werden, bzw. die BegrĂŒndung einer GeschĂ€ftsbeziehung vorliegt, mĂŒssen wir als Makler von beiden Parteien die IdentitĂ€t durch das Erheben von personenbezogenen Angaben (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geburtsort und NationalitĂ€t) feststellen. DafĂŒr benötigen wir von Ihnen.

  • die Kopie Ihres gĂŒltigen Personalausweises

DarĂŒber hinaus mĂŒssen wir zusĂ€tzlich prĂŒfen, ob Sie als unser Kunde, im eigenen wirtschaftlichen Interesse oder fĂŒr einen Dritten handeln. Weiter muss geprĂŒft werden, ob es sich um eine politisch exponierte Person, ein Familienmitglied der betreffenden Person oder eine ihr bekanntermaßen nahestehende Person handelt.

Bei juristischen Personen benötigen wir:

  • einen Handelsregisterauszug
  • eine Gesellschafterliste, um den wirtschaftlich Berechtigten zu identifizieren
  • eine Ausweis-/Passkopie der auftretenden Person (z.B. GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder BevollmĂ€chtigter)

Das GeldwĂ€schegesetz GwG verpflichtet uns als Makler, die erhobenen Daten fĂŒnf Jahre aufzubewahren. Nach § 4 Abs. 6 GwG sind Sie als Kunde verpflichtet, uns die entsprechenden AuskĂŒnfte zu erteilen und Unterlagen oder Ausweis zur ÜberprĂŒfung vorzulegen.